Control

Wir versuchen Kontrolle über unser Dasein in einer Welt zu gewinnen, die von Natur aus unvorhersehbar und launisch ist.

Control der company Idem bewegt sich um wesentliche Gegensätze unserer menschlichen Existenz. Wie wir versuchen Kontrolle über unser Dasein in einer Welt zu gewinnen, die von Natur aus unvorhersehbar und launisch ist. Wie wir unsere Identitäten durch den Dialog und Austausch mit anderen bauen und definieren, während wir uns in einem ständigen Prozess von zusammenkommen und sich trennen befinden. Wie uns dieser Prozess manchmal aus dem Gleichgewicht wirft und wie wir dann Wege finden müssen, um ihn wiederherzustellen.

Zwischen dem ‚Glauben’ an der bestehenden Welt, in den wir geboren werden, und unserem persönlichen ‚Schicksal’ empfinden wir den Zwang etwas zu erreichen. Wir versuchen unterwegs an den verschiedenen ‚Kreuzungen’ eigene Entscheidungen zu treffen; bemühen uns Ordnung im Chaos zu schaffen und Momente der Ruhe inmitten aller Turbulenzen zu finden; besetzen Räume und schaffen Bauwerke, um unseren Lebensweg sichtbar zu machen.

Die Prozesse der ‚Sozialisierung’ und ‚Erziehung’, denen wir uns unterziehen, sind oft Versuche sich an die bereits existierende Ordnung anzupassen. Gleichzeitig beeinflussen und werden wir von Menschen um uns herum beeinflusst.

Das Leben besteht aus der ständigen Begegnung von Menschen. Wir sind poröse Wesen, im Kern durchlässig. Die Energie und Emotionen der Anderen berühren uns genauso wie sie unsere Verfassung bewegen. Die dadurch entstandenen Wellen und Schwingungen können uns aus dem Gleichgewicht werfen, schaffen aber auch das Potential für Entwicklungen und Verwandlungen.

Anstatt diese Ideen und Themen in eine lineare Erzählungsform zu setzen, die nur eine Lesart oder Interpretation erlaubt, erfindet das Tanzensemble company Idem eine poetische Bildsprache. Der Zuschauer kann seine eigenen Erinnerungen und Geschichten und am Ende des Stückes sich sogar aktiv in der ‚Kette der Menschheit’ einbringen.

Guy Cools (Dramaturg)

 

 

 

Guy Cools (Dramaturgie)
Michio Woirgardt (Komponist)
Besim Morina (Licht und Bühnen Design)
Constance Bugnon, Loretta d’Antuono, Joachim Ciocca, Marc Lapuerta Lizana und Stefano Roveda (Interpreten).

Ida Zenna (Fotograf)
Kai Wido Meyer (Video)

Ko-produziert vom Theater Benno Besson
Unterstützt vom:
Kanton Waadt, der Stadt Yverdon-les-Bains, der Gemeinde Sainte-Croix, LeZarti’cirque, Ernst Gönner Stiftung, Migros Kulturprozent, Loterie Romande und der Dampfzentrale Bern.