Geschichtlicher Überblick

 

Clément Bugnon und Matthias Kass gründeten die company Idem in 2011.

Der nicht eigennützige Verein, der die Kompanie in seiner Projekte unterstützt wurde am 7. September 2012 ins Leben gerufen.

« Point de fuite » ist ein abendfüllendes Werk, dass mit Live-Musik vom Orchester „Ensemble Ariolica“ begleitet wurde und von den Tänzern der italienischen Tanzkompanie „Equilibrio Dinamico“ performt wurde. Die Premiere fand am 21. Juli 2018 im „Château de Joux“ (Frankreich) statt.

« Windows » ist ein 20-minütiges Werk das mit Musik von Szymon Brzóska und Olga Wojciechowska begleitet wird. Die Premiere fand am 30. Juni 2018 im Theater Regensburg „Velodrom“ (Deutschland) statt.
Das Werk war teil des Tanzabends „Tanzfabrik 6“ und wurde für die Tänzer vom Theater Regensburg kreiert und vertanzt. Unter der Leitung des Haus-Choreografen Yuki Mori.

Am 20. Januar 2018 präsentierte company Idem eine speziell choreografierte Arbeit, bei der Eröffnung des neuem Theater Reutlingen die Tonne (Deutschland), mit dem Titel « Sculptures ». Diese erste Version des Werkes wurde von der Stadt Markdorf und dem Theater Reutlingen die Tonne koproduziert.

Am 2. November, wurde company Idem mit den Kulturpreis der „CEPY-Stiftung“ im Kanton Waadt (Schweiz), ausgezeichnet. Company Idem wurde für ihr künstlerisches Engagement und überregionalen Einfluss, ins besondere mit der Arbeit « Control » nominiert.

« Control » ist ein 60-minütiges Werk das mit Musik von Michio Woirgardt begleitet wird. Die Premiere fand am 5. Mai 2017 im Theater Benno Besson (Schweiz) statt. Das Werk wurde vom Theater Benno Besson koproduziert und vom Kanton Waadt, der Stadt Yverdon-les-Bains, der Gemeinde Sainte-Croix, der Dampfzentrale Bern, der Loterie Romande, der Ernst Göhner Stiftung, dem Migros Kultur Prozent und LeZarti’Cirque unterstützt und gefördert.

Im Juni 2016, hat die Choreografie « Becoming » den „Eric Gauthier Preis“ bei der Internationaler Wettbewerb für Choreographie in Hannover gewonnen.

« EQUI-LIBRE » wurde als „work in progress“, auf dem Weg zum Werk « Control » entwickelt, das im Jahr 2017 uraufgeführt wird. Der 20 Minütige Ausschnitt wurde im Rahmen der „Schweizer Nationalen Tanztage 2016“ in Neuchâtel und Yverdon-les-Bains präsentiert.

« Exposed » ist ein 40-minütiges Werk das mit Musik von Michio Woirgardt begleitet wird. Die Premiere fand am 17. Februar 2016 im Theater Sévelin 36 (Schweiz) statt. Das Werk wird vom Theater Sevelin 36 koproduziert und vom Theater Usine Genf, der Dampfzentrale Bern, dem Tanzhaus Zürich, dem Kanton Waadt, der Stadt Saint-Croix, der Loterie Romande, der Prohelvetia, dem Migros Kultur Prozent und der SSA (Société Suisse des Auteurs) unterstützt und gefördert.

« DATA » ist ein Abend füllendes Werk (60 Minuten) mit vier Tänzern und einen Musiker. Die Premiere fand am 8. Mai 2015 im Theater Benno Besson in Yverdon-les-Bains (Schweiz) statt. Als Teil der Schweizer Tanztage. Gefördert durch die Stiftung Ernst Göhner, den Kanton Waadt, den Migros Kultur Prozent und die Stadt Yverdon-les-Bains und der Stadt Saint-Croix. Koproduziert vom Theater Benno Besson.

« Astrodicticum simplex » ist ein Werk für das Theater Reutlingen „die Tonne“ und wurde erstmals am 6. & 7. März 2015 beim Internationalen Tanztheater XVI Festival aufgeführt. Die Installation trägt den Namen T-board und wurde speziell für dieses Stück designed und von Matthias Kass gebaut.

« Voix off » ist ein multidisziplinäres Projekt in Zusammenarbeit mit Sandy Flinto (Künstlerin) und Pierrick Grobéty (Musiker / Komponist). Die Vorstellung wurde zum ersten Mal am 1. Oktober 2014 im Kulturzentrum Schungfabrik (Luxemburg) aufgeführt. Voix off wurde durch das Choreographisches Zentrum Luxemburg (3CL), das Nationale Kulturfonds, die Regierung des Großherzogtums Luxemburg, die Unabhängigkeit Foundation, Kultur Beim Nessert (KBN) und von der Gemeinde Kältéiteng gefördert.

« Becoming » wurde speziell für eine Wohltätigkeitsgala für Alzheimerkranke entwickelt. Diese Gala wird von Eric Gauthier und dem Theaterhaus in Stuttgart organisiert.

« Continuum » wurde für die junge Kompanie Equilibrio Dinamico, die in Italien ihren Sitz hat, angefertigt. Das Stück wurde am 15 März 2014 in Fasano (Italien) uraufgeführt.

« 1.618 » wurde speziell für die Hochschule der Künste (ZHdK) in Zürich kreiert. Diese interaktive Vorstellung wurde am 21. September 2013 im Theater der Künste uhraufgeführt.

« Unknowing » ist eine Vorstellung von Matthias Kass, die während der Residenz namens Think Big entstand und vom Tanztheater International Festival in Hannover produziert wurde. Die Musikkomposition ist von der Rockband „Skinsurfers“. Uraufführung war am 31. August 2013.
Entstanden im Rahmen von Think Big – Künstlerresidenz-Programm 2013, einer gemeinsamen Initiative vom Ballett der Staatsoper Hannover und TANZtheater INTERNATIONAL. Gefördert durch: Stiftung Niedersachsen, Stiftung Kulturregion Hannover und Landeshauptstadt Hannover / Kulturbüro.

« Centre de gravité » ist eine Performance von Clément Bugnon, mit Musik von Pierrick Groéty und eine Installation von Sandy Flinto. Die Performance wurde am 30. August 2013 in Orbe (Schweiz) bei der Ausstellung un fil d’Ariane präsentiert.

« Verstrickung » & « Departure» sind zwei Arbeiten die beim Tanz Festival Interdans in (Belgien) am 11. Juli 2013 präsentiert wurden.

« DIS » ist eine Kreation für das Theater Reutlingen (Deutschland) und wurde am 22. Juni 2013 beim Internationales Tanztheater XIV Festival aufgeführt.

« Ohne Grenzen » Das Projekt besteht aus einem kulturellen Austausch. Dies ist eine Interaktion zwischen mehreren Künstlern und Institutionen aus verschiedenen Ländern. In diesem Fall das Conservatoire (Hochschule) in Pontalier (Frankreich), die Zirkus Schule LeZarti´cirque in Saint-Croix (Schweiz) und den Choreographen Clément Bugnon (Schweiz) und Matthias Kass (Deutschland). Diese Produktion wurde in Pontalier, 25.-26. Mai 2013 und in Saint-Croix, 1.-2. Juni 2013 aufgeführt.

« Inner Demon » das Stück der „company Idem“ wurde durch das Tanzhaus Zürich co-produziert und am 5. Dezember 2013 präsentiert. Der Film „Inner Demon“ belegte den vierten Platz beim Internationalen Tanzfilmfestival Luzern.

Seit den Sommer 2012 ist die company Idem als „artist in residence“ an der Circus-Schule LeZarti’cirque in Sainte-Croix (Schweiz) tätig.

Die abendfüllende Produktion « L’autre » war das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen der Kompanie und der Circus-Schule.

« L’autre » wurde zum ersten Mal am 17. August 2012 im Zirkuszelt in Saint-Croix (Schweiz) inszeniert.

Ihr erstes Stück, mit dem Titel « Idem » wurde am Theater Lüneburg (Deutschland), auf dem Interdans Tanz Festival (Belgien), beim Straßen Festival von Aurillac (Frankreich), beim Stockholm Fringe Festival / STOFF (Schweden) und unter einem Zirkuszelt in Sainte-Croix (Schweiz) aufgeführt.